Zentromer

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Kinetochor;

    das Bewegungszentrum des Chromosoms, mit dem sich in der Mitose und Meiose die Spindelfasern verbinden, die an der Verteilung der Chromosomen im Verlauf der Kernteilung ursächlich beteiligt sind. Das Zentromer ist ein im Chromosom spezifisch lokalisiertes Strukturelement, dessen Verlust zum Ausfall der geregelten Bewegungsfähigkeit des Chromosoms führt.