Zeugungsunfähigkeit

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Impotentia generandi, Infertilität;

    Ursachen der Zeugungsunfähigkeit können sein: Es wird kein Samen produziert (normal vor der Pubertät; Eunuchoidismus) oder die samenabführenden Wege sind verlegt, so dass der produzierte Samen nicht ausgeschleudert werden kann (Aspermie), oder krankhaft in die Harnblase gedrückt wird (Aspermalismus oder retrograde Ejakulation). In diesen Fällen enthält das Ejakulat keine Samenfäden. Umgekehrt besteht aber auch Zeugungsunfähigkeit bei zu großer Samenproduktion (Polyspermie). Auch bei normaler oder verminderter Samenzahl kann die Zeugungsfähigkeit ausgeschlossen sein. Zeugungsunfähigkeit kann ebenfalls bedingt sein durch Potenzstörungen (Impotenz), wenn also der Beischlaf überhaupt nicht durchgeführt werden kann oder der Samen zu früh oder gar nicht abgegeben wird.