Zystinurie

    Aus Medizin-Lexikon.de

    erbliche Störung des Eiweißstoffwechsels, bei der vermehrt Zystin mit dem Harn ausgeschiedenen wird. Da es schlecht löslich ist, bildet es die weichen Zystinsteine. Es handelt sich um eine weitgehend harmlose Störung.