Zytologie

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Cytologie;

    Zellenlehre, Teilgebiet der Biologie; Wissenschaft von Bau und Funktion der tierischen und pflanzlichen Zelle. Erforscht werden unter anderem die Funktionen der einzelnen Zellbestandteile, die Mechanismen bei der Zellteilung und das Zustandekommen von Fehlbildungen (Krebs).

    Die Untersuchung von Zellgewebe unter dem Lichtmikroskop wurde in letzter Zeit von modernen Verfahren abgelöst, die die Erforschung lebender Zellen ermöglichen (Phasenkontrastverfahren).

    In der Medizin spielt die Zytologie für das Erkennen von Krankheiten eine wichtige Rolle; beispielsweise kann ein Blutbild, bei dem die Anzahl der verschiedenen Blutkörperchen bestimmt wird, Aufschluss über eine Erkrankung geben.