Ein ergonomischer Arbeitsplatz verhindert chronische Schmerzen

aus: Medizin-Lexikon.de

Was ist ein Ergonomie?

Die Wissenschaft des Arbeitsplatzes wird Ergonomie genannt. Verstanden wird darunter die Anpassung der Arbeitsbedingungen an den Menschen. Wichtig ist Ergonomie dort, wo viel mit Maschinen und Werkzeugen gearbeitet wird, dazu zählen auch Computer, Telefone und Fahrzeuge. Gerade im Büro verharrt der Mensch acht Stunden oder mehr in der gleichen Position, so entsteht die Gefahr von gesundheitlichen Schäden. Wenn der Stuhl nicht richtig eingestellt oder der Tisch zu hoch ist kann dies schädliche Auswirkungen auf den Körper haben. Um den Arbeitsplatz so ergonomisch wie möglich zu gestalten, sollten einige Dinge bei der Einrichtung und dem Verhalten beachtet werden. 
Das Ziel ist am Ende, den Krankenstand zu verringern und die Mitarbeitszufriedenheit zu steigern.

Wie kann ich chronische Schmerzen verhindern?

Um chronische Schmerzen zu verhindern, sind folgende Dinge empfehlenswert:
. ein passender Bürostuhl
. ein gutes Raumklima
. einen richtig eingestellten Arbeitstisch
. genügend Pausen und Bewegung, z. B. Dehnübungen
Das lange Sitzen am Arbeitsplatz ist schädlich für die Gesundheit. Eine schlechte Körperhaltung oder Sitzposition tragen dabei nicht gerade zur Verbesserung bei. Folgen sind Verspannungen und Rückenschmerzen, bis hin zu Gelenkschmerzen. Aus diesem Grund ist ein ergonomischer Arbeitsplatz unverzichtbar.
Wenn man mit einem Computer arbeitet, sollte man nicht zu nah am Bildschirm sitzen, 60 cm Abstand sind ideal. Im Gegenteil sollten Maus und Tastatur so körpernah wie möglich sein.

Ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes

Ein ergonomischer Bildschirmplatz:
. ergonomische Möbel: Diese sind individuell an die Person angepasst, um eine optimale Körperhaltung zu ermöglichen. Dazu zählen:
. höhenverstellbare Stühle
. höhenverstellbare Tische
. ein ordentliches und leicht erreichbares Ordnungssystem
. Tipp: Evtl. auf gebrauchte Möbel ausweichen

Ergonomischer Bildschirm:

. der Bildschirm sollte ausreichend groß (32 Zoll sind ideal)
. 50 bis 70 cm Abstand zwischen Person und Monitor
. es sollten keine Reflexionen entstehen
. der Kopf sollte ein wenig nach vorne gebeugt sein

Schreibtisch:

. ein nicht zu großer und nicht zu kleiner Schreibtisch
. Tisch sollte 19 bis 28 cm über der Sitzfläche liegen
. er sollte höhenverstellbar sein, sodass man zur Abwechslung auch im Stehen arbeiten kann

Bürostuhl:

. höhenverstellbarer Bürostuhl
. Rückenlehne sollte ebenfalls verstellbar sein
. man sollte nicht immer in der gleichen Position sitzen, sondern diese regelmäßig wechseln und zur Abwechslung auch im Stehen arbeiten

Arbeitsraum:

. Raum sollte regelmäßig gelüftet werden, immer für ungefähr 5 Minuten
. Pflanzen sorgen für ein besseres Ambiente und eine optimale Luftfeuchtigkeit
. Ausreichend Bewegungsfreiheit
. Sofern möglich für Ruhe sorgen

Raumtemperatur

. Sollte mindestens 20 Grad betragen
. Eine zu kalte oder zu warme Umgebung schadet der Konzentrationsfähigkeit

Lichtverhältnisse:

. Tageslicht sollte im Raum vorhanden sein
. Man sollte beim Blick auf den Monitor nicht geblendet werden
. Warmes Licht ist besser für die Augen, denn so ermüden diese nicht zu schnell