Innervation

aus: Medizin-Lexikon.de

die Versorgung eines Organs durch einen Nerv, der in das Organ eintritt, von dem er durch sensible Nervenfasern Sinneseindrücke aufnehmen kann und in dem er entweder durch motorische Fasern die Tätigkeit quergestreiften Muskelgewebes oder durch autonome Faser die Tätigkeit von Drüsen oder glattem Muskelgewebe veranlassen kann.