Q-Fieber

aus: Medizin-Lexikon.de

Abk. für: Queensland-Fieber,

eine von Tieren (Schafe, Rinder, Ziegen) auf den Menschen übertragbare Infektionskrankheit; Erreger Rickettsia Burneti. Die Infektion erfolgt wohl überwiegend durch Einatmen mit Rickettsien beladenen Staubes (Verunreinigte Lagerstätten). Nach einer Inkubationszeit von 10-12 Tagen akut einsetzendes Fieber, Kopf- und Muskelschmerzen, Lungeninfiltration und Husten. Behandlung mit Antibiotika (Chloramphenicol, Tetracyclin).