Chlamydien

    Aus Medizin-Lexikon.de

    kleine, runde bis ovale Bakterien, die sich in den befallenen Zellen vermehren, wobei sie "Einschlusskörperchen" bilden. Man unterscheidet Chlamydia psittaci, die die Ornithose auslöst von Chlamydia trachomatis, dem Erreger des Trachoms und der Schwimmbad- oder Einschlussbindehautentzündung, die bei Neugeborenen eitrig und bei Erwachsenen mit der Bildung von Bläschen verläuft. Außerdem mach der letztgenannte Erreger eine schmerzhafte Entzündung der Lymphknoten in der Leiste, das Lymphogranuloma inguinale. Es zählt zu den Geschlechtskrankheiten. Die befallenen Lymphknoten schmelzen ein, bilden Fisteln und verheilen narbig, wobei häufig eine Elephanthiasis entstehen kann.