Kehlkopfkrebs

aus: Medizin-Lexikon.de

auch: Larynxkarzinom;

bösartige Geschwulst im Kehlkopf. Er tritt vorwiegend in höherem Alter, häufiger bei Männern als bei Frauen und öfter bei Rauchern als bei Nichtrauchern auf. Häufigster Sitz ist das Stimmband, oft betroffen sind daneben Taschenband und Kehldeckel. Krankheitszeichen sind zunehmende Heiserkeit, Stimmermüdung, Fremdkörpergefühl, Trockenheit und Räusperzwang selten auch Schmerzen. Ohne Behandlung führt der Kehlkopfkrebs mit Sicherheit zum Tode.