Kolchizin

aus: Medizin-Lexikon.de

zur Behandlung akuter Gichtanfälle eingesetztes giftiges Alkaloid der Herbstzeitlose. Es hemmt als Mitosegift die Zellkernteilung und hat deshalb in der Pflanzenzucht große praktische Bedeutung für das Erzeugen polyploider Rassen gewonnen. Es dient außerdem als Heilmittel bei akutem Gichtanfall und Rheuma. Vergiftungen führen zur Lähmung des Atemzentrums.