Stäbchen

aus: Medizin-Lexikon.de

als Lichtrezeptoren wirksame Fortsätze der in der äußeren Körnerschicht der Netzhaut gelegenen Sinneszellen. Sie sind im Gegensatz zu den Zapfen für das Dämmerungssehen verantwortlich. Die Lichtempfindlichkeit des dunkeladaptierten Auges (Hell-Dunkel-Anpassung) ist deshalb peripher größer als zentral und Erkrankungen der Netzhautperipherie sind deshalb oft mit Nachtblindheit verknüpft. Der Name ergibt sich aus der stäbchenförmigen Gestalt.