Symphyse

aus: Medizin-Lexikon.de

meistens im Sinne von Schamfuge, Schambeinfuge oder Schoßfuge gebraucht, d.h. die Verbindung zwischen den beiden Schambeinen (Hüftbein). Die Verbindung erfolgt durch eine Scheibe von Faserknorpel (Knorpel), innerhalb derer sich eine Spalte befindet. Im Unterschied zu einem Gelenkspalt schneidet die Spalte aber nicht vollständig durch. Die Beweglichkeit der Symphyse ist minimal ( Becken).

Der Begriff wird auch verwendet für die Bezeichnung von jeder Knochenverbindung von der oben geschilderten Art, z.B. die Verbindung zwischen Handgriff und Körper des Brustbeins.