Aortenisthmusstenose

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Verengung der Hauptschlagader meist zwischen Aortenbogen und der absteigenden Aorta. Es handelt sich um eine angeborene Missbildung, die durch ein systolisches Herzgeräusch, einen großen Puls und Bluthochdruck an den Armen bei flachem Puls mit niedrigem Blutdruck an den Beinen gekennzeichnet ist. Im Röntgenbild fehlt der Aortenbogen, dafür zeigen Vertiefungen in den Rippen, dass Kollateralgefäße erweitert sind, um das Blut von der Aorta nach unten abzuleiten.