Bakteriologie

    Aus Medizin-Lexikon.de


    Wissenschaft vom Verhalten der Bakterien, v.a. von den krankheitsverursachenden Bakterien. Die experimentelle Bakteriologie wurde von Louis Pasteur und Robert Koch ins Leben gerufen. In neuerer Zeit fand die Bakteriologie auch zahlreiche nutzbringende Wirkungen der Bakterien, so dass die Bakteriologie heute nicht mehr als eigene Disziplin der Medizin gilt, sondern innerhalb derselben nur noch ein wertvolles Werkzeug zur routinemäßige Erkennung von Krankheitserregern oder zur Herstellung von Impfstoffen darstellt. Ihre zukünftigen Forschungsziele liegen auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaften, der Genetik und der Weltraumforschung.