Bronchopneumonie

    Aus Medizin-Lexikon.de

    eine Lungenentzündung, die im Gegensatz zur "klassischen" Pneumonie nicht einen Lungenlappen, sondern das Ausbreitungsgebiet einzelner Bronchialäste befällt. Sie erzeugt im Röntgenbild fleckenförmige Verdichtungen. Die Ursache sind meist Grippeviren. Die Bronchopneumonie erzeugt oft nur ganz geringe Temperaturerhöhungen und keine Lungenbeschwerden, aber Schwitzen und Schwächegefühl, weswegen sie oft sehr spät erkannt wird.