Ebola-Viruskrankheit

    Aus Medizin-Lexikon.de

    bislang nur in Zentralafrika vorkommende Viruserkrankung. 1995 starben in Zaire 244 von insgesamt 344 Erkrankten an der Infektionskrankheit. Das Virus wird durch Körpersekrete und Blutkontakt übertragen. Nach 4 bis 16 Tagen treten plötzlich Kopfschmerzen auf mit Fieber, Muskel-, Kopf- und Halsschmerzen. Durch Zerstörung der Blutgefäße kommt es zu flächenhaften Blutungen an Haut und Schleimhäuten. Die Sterblichkeitsrate liegt bei 50-90 %. Bislang steht weder eine Therapie noch eine Schutzimpfung zur Verfügung, sodass nach Isolation der Erkrankten das Ende der Epidemie abgewartet werden muss.