Ersticken

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Tod durch Mangel an Sauerstoffzufuhr

    äußeres Ersticken bei Verschluss der Atemwege (Erdrosseln, Erhängen, Ertrinken, Schwellungen bei Insektenstichen in den Atmungswegen, Krümel in der Luftröhre u.a.),

    inneres Ersticken bei Unfähigkeit der roten Blutkörperchen, Sauerstoff aufzunehmen und zu transportieren. Dies Form des Erstickens tritt meist bei Vergiftungen auf (Zyankali).