Flimmerepithel

    Aus Medizin-Lexikon.de

    ein Epithel, dessen Zellen an ihrer freien Oberfläche feinste Fortsätze, so genannte Flimmerhärchen (Zilien), haben. Diese bewegen sich in einer Richtung rasch, in der Gegenrichtung langsam. So kommt ein Flimmerstrom zustande, durch den kleinste, dem Epithel aufliegende Partikel fortbewegt werden können. In den Luftwegen verläuft der Flimmerstrom beispielsweise in Richtung auf den Schlund.