Gehirnpunktion

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Gehirnbiopsie;

    Entnahme kleinster Gewebsanteile eines bestimmten Gehirnbezirkes zur mikroskopischen Untersuchung, um dadurch nähere diagnostische Aufschlüsse über die Art krankhafter anatomischer Veränderungen in diesem Hirnbereich zu erlangen.