Retention

aus: Medizin-Lexikon.de

“(lateinisch "Zurückhaltung") “

1) in der Medizin:

a) die Verweildauer von Arzneimitteln im Organismus;

b) die Unfähigkeit zur Ausscheidung bestimmter Stoffe (Stuhl, Urin);

c) die fehlende Entwicklung eines Organs oder Körperteils Organen (Zähne, Hoden) verwendet.

2) Leistung des Gedächtnisses beim Lernen, Reproduzieren und Wiedererkennen.