Salpingographie

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Salpingographie, Hysterosalpingographie;

    Gebärmutter- und Eileiteruntersuchung durch Röntgenkontrastdarstellung, insbesondere zur Beurteilung der Durchgängigkeit der Eileiter. Die Gebärmutterhöhle wird mit einem Kontrastmittel angefüllt, und man beobachtet, ob die im Röntgenbild schattengebende Flüssigkeit durch den Eileiter in die Bauchhöhle eindringt.