Ziliarmuskel

    Aus Medizin-Lexikon.de

    glatter Muskel, der zum Ziliarkörper gehört (Auge). Durch die Zusammenziehung des Ziliarmuskels erschlaffen die Aufhängefasern der Linse, die durch ihr Elastizitätsbestreben Kugelgestalt annehmen kann. Dadurch wird eine Einstellung des Auges auf nah gelegene Dinge ermöglicht (Akkomodation).