Harnleiter

aus: Medizin-Lexikon.de

(Ureter)

paariges dünnes Höhlorgan, das den Harn vom Nierenbecken (Niere) zur Harnblase leitet. Die einzelnen Harntröpfchen werden durch das glatte Muskelgewebe seiner Wandaktivität fortbewegt. Nach innen ist die Muskelwand mit einer Schleimhaut ausgekleidet.