Hermaphroditismus

aus: Medizin-Lexikon.de

Zwitter, nach dem zwittrigen Sohn der griechischen Gottheiten Hermes und Aphrodite. Seltene Zwitterbildung, bei der in einem Individuum sowohl Eierstöcke als auch Hodengewebe unabhängig vom genetischen Geschlecht vorhanden sind (Chromosomensatz XX oder XY).