“(griechisch "Furcht") “

Form der Neurose mit übersteigerter, abnormer und krankhafter Angst vor bestimmten Örtlichkeiten, Situationen, Tieren, Personen oder Gegenständen, ohne dass der Geängstigte wirklich gefährdet oder bedroht ist. Verbreitet ist z.B. panische Angst vor harmlosen Spinnen (Arachnophobie). Andere Formen von Phobien sind die Agoraphobie und die Klaustrophobie. Furcht besteht auch vor bestimmten Reaktionen in bestimmten Situationen.

Die Phobie äußert sich als Zwang, der wider jede bessere Einsicht ausgeübt wird. In der Psychoanalyse wird die Phobie als Angst erklärt, der verdrängte Wünsche zu Grunde liegen, die wiederum durch den Inhalt der Furcht symbolisiert werden.