Darmbrand

    Aus Medizin-Lexikon.de

    (Darmgangrän)

    Ursache ist eine Unterbrechung der Blutversorgung eines Darmabschnittes (Infarkt). Dabei ist es gleich, ob eine Arterie oder Vene verschlossen ist. Am häufigsten entsteht Darmbrand als Folge einer Darmverschlingung oder eines eingeklemmten Bruches. Die Symptome des Darmbrands entsprechen denen der Darmverschlingung. Auch wenn der Darm selbst gar nicht verschlossen ist, stellt er seine Tätigkeit bei Darmbrand schlagartig ein. Eine Bauchfellentzündung kann schnell hinzu hinzukommen, weil die absterbende Darmwand Giftstoffe und Bakterien durchlässt. Dabei kommt es zu heftigen Schmerzen, Bauchdeckenspannung, Blähungen, Erbrechen und raschem Kräfteverfall mit kleinem, fliegendem Puls.