Effloreszenzen

    Aus Medizin-Lexikon.de

    (lateinisch "Hautblüten")

    sichtbare Veränderungen der Haut. Primäre Effloreszenzen entstehen auf gesunder Haut, sekundäre Effloreszenzen gehen aus den primären hervor. Primäre Effloreszenzen sind z.B. Flecken, Quaddeln, Bläschen, Blasen, Pusteln, Pappeln oder Knötchen, Knoten, Zysten, Rötungen, Hämatome, rote oder blasse narbenartige Streifen und Farbverluste. Sekundäre Effloreszenzen sind Schuppen, Krusten, Geschwüre, Borken, Abschürfungen, Schrunden, Einrisse, Narben, Verfärbungen, Verhärtung und Vergröberung beim Ekzem.