Zerebralsklerose

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: zerebrale Arteriosklerose;

    Arterienverkalkung der Gehirngefäße. Neben den Allgemeinsymptomen der Arteriosklerose, die bei Zerebralsklerose selten fehlen, finden sich Kopfschmerzen, Schwindel, Zittern der Hände, Vergesslichkeit, rasche Ermüdbarkeit, erhöhte Reizbarkeit, manchmal Zeichen depressiver Verstimmung, in weit fortgeschrittenen Stadien auch Demenz. Es besteht auch eine erhöhte Neigung zu Schlaganfällen. Für die Behandlung der Zerebralsklerose gelten im wesentlichen dieselben Grundsätze wie bei der Arterienverkalkung. Zusätzlich sind Präparate zur Förderung der Hirndurchblutung, mitunter auch zur seelischen Beruhigung angezeigt.